PortSense

Machbarkeitsstudie: Häfen der Zukunft mit Unterstützung aus dem All

PortSense

Ziele

Ziel dieses Projekts ist die Identifizierung, Charakterisierung und Bewertung der technischen Machbarkeit und Wirtschaftlichkeit von Services rundum den "Hafen der Zukunft", die von der Nutzung weltraumgestützter Daten profitieren können.

  • Technische Machbarkeit und wirtschaftliche Realisierbarkeit satellitengestützter Dienste und Lösungen im Zusammenhang mit der Entwicklung des Hafenökosystems.
  • Ermittlung technischer und wirtschaftlicher Risiken im Zusammenhang mit der Implementierung solcher Dienste inklusive möglicher Maßnahmen zur Minderung dieser Risiken.
  • Einbindung von Kunden und anderen relevanten Benutzern und Interessensvertretern für diese Services.
  • Geschäftsmodell für die Bereitstellung der vorgeschlagenen Dienstleistungen.
  • Fahrplan zur Ermittlung der erforderlichen Maßnahmen und Personen, die für die Umsetzung und den kommerziellen Ausbau einbezogen werden müssen.

Die Arbeit soll schließlich darauf abzielen, ein präoperatives Demonstrationsprojekt zu präsentieren, das nacheinander im Rahmen der Durchführbarkeitsstudie zur Vorbereitung des operativen Dienstes durchgeführt werden soll.

Kurzbeschreibung

Für die Bereitstellung der geforderten Dienste werden weltraumgestützte Daten mit anderen Datensätzen wie Luftbildern (zum Beispiel mit ferngesteuerten Flugzeugsystemen erfasst), lokalen Daten und Daten aus anderen Quellen (z. B. Statistiken, Karten) kombiniert.

Folgende Anforderungen werden bei der Durchführung der Tätigkeit berücksichtigt:

  • Die Machbarkeitsstudie befasst sich mit den folgenden Szenarien:
    • Interaktion zwischen den Häfen: PortSense Track & Trace
    • Hafensicherung und -sicherheit: PortSense Security
    • Umweltauswirkungen und Energieeffizien: PortSense Environment
  • Die Durchführbarkeitsstudie zielt auf die Definition von Dienstleistungen, die Entwicklung von Geschäftsmodellen für deren Bereitstellung und den Fahrplan für die weitere Realisierung ab, jedoch nicht auf reine Forschungs- und Technologieentwicklungsaktivitäten. Daher werden im Zuge des Projekts Unternehmen einbezogen, die an der Entwicklung und Vermarktung der vorgeschlagenen Dienstleistungen interessiert sind und über die entsprechenden Geschäftsfähigkeiten verfügen.
  • Die geplanten Services müssen eine oder mehrere Weltraumressource(n) (einschließlich SatNav, SatCom, SatEO, Raumfahrttechnologien) beinhalten. Die Vorzüge von Weltraumtechnologien stellen einen klaren Mehrwert für die zu untersuchenden Services dar und müssen nicht auf Weltraumanwendungen Europas beschränkt sein.
  • Aufgrund des kunden- / benutzerorientierten Charakters der Studie und mit dem Ziel, den Fall für ein potenzielles Folge-Demonstrationsprojekt zu konsolidieren, wird von Beginn der Studie an mit den relevanten Kunden- / Benutzergemeinschaften zusammengearbeitet. Diese Einbeziehung währen der gesamten Studie und deren Nutzen daraus sollen verwendet werden, um:
    • Einblick in die bereits vorhandenen Dienste / Anwendungen, die den Benutzern zur Verfügung stehen, zu erhalten.
    • die Bedürfnisse, Einschränkungen und Erwartungen des Benutzers zu definieren.
    • die Benutzeranforderungen zu validieren und potenziell zahlende Kunden / Benutzer zu identifizieren.
    • die Eignung des Gesamtsystems und der damit verbundenen Services zu bewerten.

Ziel ist die Koordinierung eines Umsetzungsfahrplans für das Gesamtsystem, um an einem möglichen Demonstrationsprojekt teilnehmen zu können.

Facts

Projektpartner

  • Luxspace (Projektleitung)
  • OHB Digital Services
  • OHB Digital Solutions
  • Port of Tallinn

Auftraggeber

Acknowledgement:
PortSense was carried out under a programme of and funded by the European Space Agency. The view expressed herein can in no way be taken to reflect the official opinion of the European Space Agency.
esa

Finanzierung

ESA (European Space Agency) im Rahmen von ARTES (Advanced Research in Telecommunications Systems) 4.0

Status

  • Laufend